Get AIDS und die Vorstadien: Ein Leitfaden für Praxis und Klinik PDF

By M. G. Koch (auth.), Prof. Dr. med. Johanna L’age-Stehr, Prof. Dr. med. E. Brigitte Helm, Dr. med. N. Stiller (eds.)

ISBN-10: 3662110946

ISBN-13: 9783662110942

ISBN-10: 3662110954

ISBN-13: 9783662110959

Show description

Read Online or Download AIDS und die Vorstadien: Ein Leitfaden für Praxis und Klinik PDF

Best german_7 books

Netzwerkstrukturen und -effekte in Organisationen: Eine by Andreas Wald (auth.) PDF

Netzwerkstrukturen werden als ideale Organisationsform für internationale Unternehmen genannt. Aufbauend auf konzeptionellen Arbeiten zur Netzwerkorganisation, wird in dieser Studie eine quantitative Netzwerkanalyse formaler und informeller Organisationsstrukturen in zwei internationalen Unternehmen durchgeführt.

Download PDF by Hubert Hoffmann (auth.), Martin K. W. Schweer (eds.): Lehrer-Schüler-Interaktion: Pädagogisch-psychologische

Der Band stellt den Forschungsstand und neuere Entwicklungen für den Bereich der Lehrer-Schüler-Interaktion dar. Grundlegende Befunde werden dabei genauso erarbeitet wie ausgewählte Themen, die sowohl für Lehrer als auch für Theoretiker von Interesse sind (Gewalt, Ängstlichkeit, Geschlechtsrollen, Unterrichtsklima, Motivation, Konflikte).

Extra info for AIDS und die Vorstadien: Ein Leitfaden für Praxis und Klinik

Example text

Drogenanamnese mehr als verdoppelt bis verdreifacht. v. drogenabhängig. Unter Einbeziehung der bekannten Progressionsraten von Seropositiven zu AIDS ist für die nächsten Jahre mit einem starken Ansteigen der AIDSFallzahlen in dieser Risikogruppe zu Prophylaxe Recht rechnen, vor allem bei Fixem und Exusem, die nach 1982 Nadeln oder Spritzen mit anderen Fixem getauscht haben. Allerdings ist zu beachten, daß in dieser Population die Mortalität auch unabhängig von einer HIV-Infektion höher ist als in vergleichbaren Altersund Geschlechtsgruppen, daß also verhältnismäßig weniger HIV-infizierte Drogenabhängige als beispielsweise HIV-infizierte Homosexuelle überhaupt den Übergang einer asymptomatischen HIV -Infektion oder ARC zu AIDS erleben.

Die einzige Ausnahme bildete ein Bluter, der solche Reisen nicht unternommen hatte, aber seit vielen Jahren mit hohen Dosen von Gerinnungsfaktor-Konzentraten aus amerikanischer Produktion behandelt worden war (L'age-Stehr et al. Lancet 1983). Der erste drogensüchtige Mann mit AIDS war homosexuell. Die erste drogensüchtige Frau mit AIDS, über die 1984 berichtet wurde, hatte jahrelang Injektionsbestecke mit Amerikanern in Deutschland ausgetauscht. Der erste Säugling mit AIDS hat eine HIV -infizierte Mutter und einen bisexuellen Vater mit einem Kaposi Sarkom.

Kumu lierte lnzidenzen von HIV-lnfc ktio ncn nach Geburtsja hrgä ngen in der Bun de rep ublik (S tan d 30. 6. 90) jünger als männliche. Im Vergleich zur Geschlechtsverteilung aller bisher registrierten AIDS-Patienten (7 ,4% Frauen) fällt auf, daß 17,4% der registrierten HIV-Infektionen mit Informationen über das Geschlecht der Patienten 100% Frauen betreffen. In der Altersgruppe der 20-24jährigen ist das Verhältnis Männer zu Frauen sogar 2,3:1. Bei 32% der berichteten HIV-Infektionen war der mögliche Infektionsweg angegeben (Abbildung 5).

Download PDF sample

AIDS und die Vorstadien: Ein Leitfaden für Praxis und Klinik by M. G. Koch (auth.), Prof. Dr. med. Johanna L’age-Stehr, Prof. Dr. med. E. Brigitte Helm, Dr. med. N. Stiller (eds.)


by Brian
4.0

Rated 4.54 of 5 – based on 50 votes